Als europäische Leitmesse für die digitale Spielekultur hat sich die Gamescom zum Treffpunkt für globale Unternehmen aus der Entertainment-Branche sowie die internationale Gaming-Community entwickelt. In diesem Jahr konnte das Event einen neuen Rekord einfahren: An fünf Tagen kamen rund 355.000 Besucher aus 106 Ländern nach Köln – so viele wie nie zuvor.

Gamescom 2017

Unter dem Motto „The Heart of Gaming“ stand eine Vielzahl an Titeln zum Anspielen bereit, darunter „Playerunknown's Battleground“, „Age of Empires: Definitive Edition“, „Gwent“ und viele weitere.

Amiga 4000T auf der Gamescom

Es wurden jedoch nicht nur Spiele sondern auch technische Neuheiten vorgestellt. Besonders interessant: Die Ryzen Chips von AMD sowie die neuen Generationen der Gaminglaptops von MSI.

Doch nicht nur die PCs und Konsolen bekannter Hersteller sahen begehrenswert aus. Besonders bezaubernd und individuell waren die Case Moddings der DIY-Heimwerker, welche ihre eigenen PCs in einzigartige Kunstwerke verwandelten und zur Schau stellten.

Ein weiteres spannendes Thema der Gamescom in diesem Jahr: Virtuelle Gemeinschaftsspiele für die ganze Familie. In der Familien-Abteilung der Messe fanden sich unter zahlreichen neuen Spielen auch Retro Games, welche man an uralten Automaten spielen konnte – ganz nach dem Motto „back to the roots“.

Ebenso groß war der Bereich für Cosplay und Merchandise für bekannte Spiele und Serien. Es waren erstaunlich viele Cosplayer vertreten, welche sich getreu ihrer Figuren kleideten und posierten, um mit ihnen Fotos zu machen.