All unsere Webseiten und Online-Shops verfügen über ein sogenanntes Content-Management-System, das Ihnen die selbstständige Erstellung, Bearbeitung und Verwaltung Ihrer Inhalte ermöglicht.

Wir arbeiten mit Processwire, einem benutzerfreundlichen und leistungsstarken CMS, das aus drei einfachen Prinzipien besteht: Seiten, Feldern und Templates.

Sämtliche Inhalte der Website finden sich im hierarchischen Seitenbaum – der Übersicht aller Elemente – und werden von uns auch in diesem eingepflegt. Nicht alle Seiten müssen später im Frontend zu sehen sein, sondern können auch „unsichtbar“ nur im Backend existieren, was die Arbeit mit Processwire so flexibel macht. So können wir Ihre Website im Hintergrund strukturieren und eine vielfältige Interaktion der Seiten ermöglichen.

Felder befinden sich wiederum auf Seiten und beinhalten als einfache Feldtypen Daten wie Texte, URLs oder E-Mails. Mit komplexen Feldtypen dagegen können wir auch Beziehungen zu anderen Seiten herstellen oder den Upload von Dateien und Bildern einrichten. Hierbei können wir selbst den Feldtyp festlegen, ihm ein Label oder eine Beschreibung geben sowie weitere Einstellungen vornehmen.

Mithilfe der Templates definieren wir schließlich die Felder einer Seite, deren Reihenfolge und Spalten.